Yoga-Lou_Symbole

Was ist Cross Yoga?

Cross Yoga ist eine Kombination aus Yoga und CrossTraining. Die Basis ist Yoga, ergänzend werden Elemente aus dem CrossTraining übernommen. Dies führt zu einer Kombination aus intensivem Training und entspannenden Übungen.

Der Grundgedanke der beiden Bewegungsformen ist in vielerlei Hinsicht identisch. Es wird an Einschränkungen und Dysbalancen gearbeitet, dadurch wird ein noch effektiveres Training möglich. Cross Yoga soll den Übenden herausfordern und ihn in seinen Fähigkeiten stärken. Es kann als eine Art Ergänzung gesehen werden – es kommt darauf an aus welcher Position man es betrachtet – der CrossFitter baut mehr Mobilität auf und stärkt das mentale Training, welches im Kraftsport nicht zu unterschätzen ist. Hingegen baut der Yogi mehr Kraft auf, um sich in verschiedenen Positionen länger halten zu können. Der Übende sollte ein gewisses Maß an Affinität für Anstrengungen mitbringen, dabei sollte jedoch der Leistungsdruck außen vor gelassen werden.

Im Cross Yoga geht es weniger um die Spiritualität sondern mehr um den athletischen Aspekt, wobei eine abschließende Meditation nicht ausgeschlossen ist.

Ziele

Ziel ist es sowohl die Physis als auch die Psyche optimal auszurichten: Cross Yoga zielt auf eine ganzheitliche Beweglichkeit ab. Die Mobilität steht im Vordergrund, diese ist Voraussetzung für ein effektives Krafttraining. Denn gelockerte, erwärmte und entspannte Muskeln sind leistungsfähiger und beugen Verletzungen vor. Zudem wird verhärtetes Fasziengewebe saft gelöst.

Mit Hilfe von Cross Yoga soll sich Körper und Geist mehr entspannen können. Die Regenerationsfähigkeit wird dabei maßgeblich unterstützt. Durch Konzentrationstechniken soll Fokussierung mit gleichzeitiger Gelassenheit geübt werden. Dieses Zusammenspiel ist in vielen Lebensbereichen – meiner Meinung nach – sehr wichtig und ausschlaggebend für eine richtige Ausführung.

Inhalt

Grundsätzlich gilt, dass jede Stunde individuell auf den jeweiligen Übenden mit dessen Möglichkeiten aufgebaut ist. Zu Beginn wird der Körper aufgewärmt mit dynamischen Bewegungen. Im Hauptteil wird an der Kräftigung gearbeitet mit Hilfe von statischen Bewegungen. Zum Schluss kommt der entspannende Teil – für manchen auch eine ganz neue Herausforderung – Atem- und Meditationstechniken werden geübt.

Inhaltlich könnte z.B.: in einer Cross Yoga Stunde die Haltung „Handstand“ sein. Diese Haltung kennt man sowohl aus dem CrossTraining als auch aus dem Yoga. Meistens fehlt es entweder an der Kraft oder an der Stabilität, durch Cross Yoga soll das entsprechende Defizit gestärkt werden.

TERMINE UND INFOS

Die nächsten Termine für 2017 (immer Sonntags):

  • 17. September
  • 15. Oktober
  • 12. November
  • 10. Dezember

finden jeweils um 11 Uhr in Karlsruhe (Günther-Klotz-Anlagestatt. Zusammen mit Adrian Pohl „AdrianCross meets CrossYoga“.

cross-yoga-bild-1
cross-yoga-bild-2
cross-yoga-bild-3

GEMEINSAM SIND WIR STARK – Kooperationen

Bootcamp-Ulm

bootcamp-ulm

adrianpohl.de

adrianpohl